Damit der Druck stimmt...


Mit unseren industriellen Druckmaschinen können wir schnell und unkompliziert Ihr selbst gestaltetes Motiv auf dem Textil Ihrer Wahl umsetzen. Egal ob T-Shirt, Sweatshirt oder Poloshirt. Einzelanfertigungen oder personalisierte Textilien sind kein Problem.

Ebenso machen wir keinen Preisunterschied bei der Bedruckung fabiger und weißer Textilien. So profitieren von einem konstanten Preis.

Jedes bedruckte Textil ist ein Unikat.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass bei unterschiedlichen Artikeln, Chargen, Größen und Nachfolgeaufträgen Farbabweichungen im Motiv möglich sind. Nicht jedes Motiv ist optimal auf jedem Textil umsetzbar. Die Farbintensität ist maßgeblich abhängig von dem textilen Untergrund.

Auch spielt beim Drucken die Höhe des Textils (Nähte, Zipper, Taschen) eine entscheidende Rolle, wie fein ein Motiv gedruckt werden kann. Sie können sich auch gerne von unserem Team beraten lassen. In der Regel entscheiden wir nachdem wir Ihr Daten sehen, welche Drucktechnik zum Einsatz kommt.

 

Unsere Drucktechniken


Textil-Direktdruck
Der Textil-Direktdruck wird auch mit dem kürzel DTG bezeichnet, wobei das Kürzel für Direct To Garment steht. Bei diesem Druckverfahren werden spezielle Pigmenttinten auf Wasserbasis über einen Drucker unmittelbar auf den Stoff gedruckt. Anschließend wird der Aufdruck mit Hitze dauerhaft fixiert.

Der Vorteil dieser Drucktechnik liegt darin, dass Fotos, Bilder und Farbverläufe umgesetzt werden können. Durch den Weißdruck können auch Drucke auf dunklen Textilien angebracht werden. Mittlerweile werden über 50% der anfallenden Aufträge über dieses Druckverfahren abgedeckt.


Sublimationsdruck
Beim Sublimationsdruck handelt es sich um ein indirektes Druckverfahren. Sublimation bezeichnet dabei den direkten Übergang vom festen in den gasförmigen Aggregatszustand, ohne dass es zu dem ansonsten üblichen Zwischenschritt im flüssigen Zustand kommt. Im Textildruck wird das Motiv also mit der Sublimationstinte auf ein Trägerpapier gedruckt.

Mit Hitze wird das bedruckte Papier dann auf den Stoff übertragen. Die Farbpigmente reagieren mit dem Textil und dringen als Gase direkt in die Fasern ein. Da sich die Oberfläche durch den Druck nicht verändert, sondern die Farben direkt in den Stoff eindringen, ist der Farbauftrag später nicht spürbar, die Farben waschen sich nicht aus und neigen auch nicht zum Verblassen.

Flexdruck
Beim Flexdruck wird das Motiv per Schneidplotter aus einer einfarbigen oder mehrfarbigen Folie ausgeschnitten und anschließend mit einer Transferpresse auf Stoff aufbegracht. Die Oberfläche des Drucks ist glatt und leicht glänzend. Der Flexdruck eignet sich für viele Materialien, für Baumwolle ebenso wie für beispielsweise Polyester oder Nylon.

Die Vorteile des Flexdrucks liegen in der Farbbrillanz under der Lichtechtheit, der hohen Waschbeständigkeit und Haltbarkeit sowie in den scharfen Konturen. Farbverläufe und mehrfarbige Bilder lassen sich nicht umsetzen. Der Flexdruck ist optimal bei einfarbigen Schriften- oder Logos.

Der Flockdruck ist identisch mit dem Flexdruck, jedoch ist das Material leicht erhaben und samtig. Wird sehr gerne
im Vereinsbereich bei Trikots und Trainingsanzügen verwendet.

_____________________________________________________________________________________
 

Wasch- und Pflegehinweis

Achtung! Bei veredelten Textilien sind die Wasch- und Pflegehinweise auf den eingenähten Labeln nicht mehr gültig. Die maximale Waschtemperatur beträgt laut Waschanleitung 30°C. Beachten Sie bitte die Beipackzettel, die Ihrem bestellten Textil beiliegt.